Studie Gasausstieg erhöht Bedarf an erneuerbaren Heizformen

Österreich 14.03.2023 11:36 von Alexander Fuchssteiner Merkliste drucken
Erneuerbares Gas spielt laut AEA bei der Dekarbonisierung der Raumwärme kaum eine Rolle. (Quelle: Energie AG)
Erneuerbares Gas spielt laut AEA bei der Dekarbonisierung der Raumwärme kaum eine Rolle. (Quelle: Energie AG)

Wien (energate) - Der Ausstieg aus Gas bis 2040 braucht eine deutliche Kompensation aus den Bereichen Biomasse, Umgebungswärme und Wärmepumpen, um den Raumwärmebedarf in Österreich zu decken. Das ist das Ergebnis einer Studie der Österreichischen Energieagentur (AEA). Für das Ausstiegszenario wurde dabei angenommen, dass alle Gebäude ihre kohle- und erdölbasierten Heizsysteme bis spätestens 2035 tauschen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen