14a EnWG Spitzenlastglättung: Unternehmen wollen weniger Macht für Netzbetreiber

Deutschland 25.01.2023 13:40 von Karsten Wiedemann Merkliste drucken
Der Zugriff von Netzbetreibern auf Wallboxen soll begrenzt bleiben, fordern Unternehmen. (Quelle: Smartlab)
Der Zugriff von Netzbetreibern auf Wallboxen soll begrenzt bleiben, fordern Unternehmen. (Quelle: Smartlab)

Berlin (energate) - Das Steuern von Ladesäulen oder Wärmepumpen durch Netzbetreiber soll auf ein Minimum beschränkt bleiben. Das fordert ein Bündnis aus Herstellern und Anbietern der Mobilitäts- und der Energiebranche in einem energate vorliegenden Brief an die Bundesnetzagentur.  "Statt Verteilnetzbetreiber zum Abregeln zu ermächtigen", sollte es darum gehen, Besitzer von Wärmepumpen, Elektroautos und Batteriespeichern dazu zu befähigen, "ihre Flexibilität verschiedenen Märkten zur Verfügung zu stellen", heißt es in dem Schreiben an Netzagentur-Präsident Klaus Müller. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen