Mobilität Österreich: Wettbewerbsbehörde für faire Bedingungen bei öffentlichem E-Laden

Österreich 23.11.2022 10:17 von Alexander Fuchssteiner Merkliste drucken
Die BWB empfiehlt unter anderem mehr Transparenz bei der Abrechnung der geladenen Energie. (Quelle: BEÖ, Vkw Vlotte)
Die BWB empfiehlt unter anderem mehr Transparenz bei der Abrechnung der geladenen Energie. (Quelle: BEÖ, Vkw Vlotte)

Wien (energate) - Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat Empfehlungen abgegeben, um die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen in Österreich fairer und diskriminierungsfreier zu gestalten. Ein entscheidender Aspekt dabei sei die transparente Darstellung von bezogener Energie und deren Abrechnung über die Ladeinfrastruktur, teilte die Behörde in ihrer Untersuchung mit. Zudem sollten Verbrauchern das Ad-hoc-Laden oder die Abrechnung in kWh ermöglicht werden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen