Prognose 2023: Energiepreise belasten weiterhin die Wirtschaft

Österreich 16.11.2022 10:16 von Alexander Fuchssteiner Merkliste drucken
Vor allem in der energieintensiven Industrie wird laut Wifo der Strukturwandel beschleunigt. (Quelle: Voestalpine)
Vor allem in der energieintensiven Industrie wird laut Wifo der Strukturwandel beschleunigt. (Quelle: Voestalpine)

Wien (energate) - Die hohen Energiepreise bleiben auch mittelfristig eine Belastung für die heimische Wirtschaft. Für 2023 erwartet daher das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo in Österreich eine Stagflationsphase mit einem BIP-Wachstum von 0,2 und einer Inflation von 6,5 Prozent. Hauptgrund hierfür ist eine Reduktion der Produktionsmöglichkeiten und der Wettbewerbsfähigkeit exportorientierter und energieintensiver Unternehmen infolge der hohen Energiepreise. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen