energate-Marktbericht Gas vom 23. bis 29.09.2022 Preisanstieg nach Nord-Stream-Sabotage von kurzer Dauer

Europa & Welt 29.09.2022 16:51 von Thorsten Czechanowsky Merkliste drucken
Die Anschläge auf die Nord-Stream-Pipelines sorgten für sprunghafte Anstiege im Gashandel. (Quelle: Fotolia)
Die Anschläge auf die Nord-Stream-Pipelines sorgten für sprunghafte Anstiege im Gashandel. (Quelle: Fotolia)

Essen (energate) - Nach dem Abwärtstrend der vergangenen Woche war der Gashandel in dieser Woche wieder "im Bann der Krise", wie es ein Händler ausdrückte. Mit den Anschlägen auf die beiden Nord-Stream-Pipelines ging es mit den Preisen teils sprunghaft nach oben. Aufgrund der massiven Beschädigungen an den beiden Pipelines ist auch die letzte Hoffnung dahin, dass in absehbarer Zeit wieder russisches Gas durch die Ostsee nach Deutschland kommen könnte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen