Mobilität Infineon Austria forscht an effizienteren E-Motoren

Österreich 15.09.2022 13:56 von Alexander Fuchssteiner Merkliste drucken
Der Prototyp bringt eine Reduktion der Baugröße bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung, erklärte Infineon. (Quelle: Projekt Integra)
Der Prototyp bringt eine Reduktion der Baugröße bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung, erklärte Infineon. (Quelle: Projekt Integra)

Villach (energate) - Infineon Austria hat mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft eine neue Ansteuerung für schnelldrehende Elektromotoren entwickelt. Der Prototyp arbeitet mit neuesten Energiesparchips aus dem Halbleitermaterial Siliziumkarbit und ermöglicht eine deutliche Reduktion der Baugröße bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz, erklärte der Hersteller. Mehr Effizienz bringe mehr Reichweite und die optimierte Elektrifizierung des Antriebstranges reduziere den CO2-Fußabdruck, so Infineon weiter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen