Klimaziele Greenpeace fordert starke Stimme für den Klimaschutz in der Industriellenvereinigung

Österreich 22.06.2022 13:11 von Alexander Fuchssteiner Merkliste drucken
Greenpeace wirft der IV eine Blockadehaltung gegenüber Maßnahmen des Klimaschutzes vor. (Quelle: Pixabay)
Greenpeace wirft der IV eine Blockadehaltung gegenüber Maßnahmen des Klimaschutzes vor. (Quelle: Pixabay)

Wien (energate) - Führende österreichische Unternehmen sprechen sich für ein Beibehalten der Klimaziele aus und fordern eine klare diesbezügliche Gesetzgebung. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Umweltschutzorganisation Greenpeace unter 13 österreichischen Unternehmen, die ebenfalls Mitglieder in der Industriellenvereinigung (IV) sind.  Unter den befragten Firmen finden sich etwa die Energieunternehmen OMV und Verbund, der Stahlkonzern Voestalpine, der Papierhersteller Mondi, der Faserhersteller Lenzing sowie der Getränkehersteller Brauunion. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen