Nord-Stream-1-Mengen Gazprom kündigt weitere Lieferkürzungen an

Europa & Welt 15.06.2022 16:59 von Heiko Lohmann Merkliste drucken
Die Gasliefermengen aus Russland nehmen weiter ab. (Quelle: OAO Gazprom)
Die Gasliefermengen aus Russland nehmen weiter ab. (Quelle: OAO Gazprom)

Berlin/Essen (energate) - Die russischen Gaslieferungen gehen weiter zurück. Gazprom hat am Nachmittag des 15. Juni auf seinem Telegram-Kanal mitgeteilt, dass die technische Verfügbarkeit der Ostsee-Pipeline "Nord Stream 1" zum 16. Juni von 100 Mio. Kubikmeter auf dann nur noch 67 Mio. Kubikmeter pro Tag sinkt. Grund sei, dass das Wartungsintervall einer weiteren Siemens-Turbine abgelaufen sei und diese daher außer Betrieb genommen werden müsse. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen