Energiepolitik EU-Botschafter: Dynamische Rechtsübernahme bleibt Bedingung für Abkommen

Europa & Welt 09.05.2022 12:00 von Yves Ballinari Merkliste drucken
Europäischer Gerichtshof EuGH: Die Union beharrt bei Abkommen mit der Schweiz auf der Pflicht zur dynamischen Rechtsübernahme. (Quelle: Gerichtshof der Europäischen Union)
Europäischer Gerichtshof EuGH: Die Union beharrt bei Abkommen mit der Schweiz auf der Pflicht zur dynamischen Rechtsübernahme. (Quelle: Gerichtshof der Europäischen Union)

Bern (energate) - Der EU-Botschafter in der Schweiz und Liechtenstein bekräftigt die Haltung Brüssels zu Abkommen im Energiebereich: Neuverhandlungen über eine Abkehr von der Guillotine-Klausel soll es laut Petros Mavromichalis nicht geben, und auch an der dynamischen Rechtsübernahme hält die Union fest. Das sagte der Botschafter in einem Interview gegenüber der "NZZ". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen