Sanktionen Ölembargo: Meinungsverschiedenheiten unter Österreichs EU-Abgeordneten

Österreich 04.05.2022 12:08 von Irene Mayer-Kilani Merkliste drucken
Russisches Erdöl werde in Europa keine Zukunft haben, so die EU-Kommission. (Quelle: OMV)
Russisches Erdöl werde in Europa keine Zukunft haben, so die EU-Kommission. (Quelle: OMV)

Wien (energate) - Österreichische EU-Abgeordnete haben von ablehnend bis zustimmend auf ein geplantes Ölembargo der EU-Kommission reagiert. Vertreter der Regierungsparteien ÖVP und Grüne begrüßen die Sanktionen gegen Russland. Die Oppositionspartei FPÖ lehnt jegliches Embargo gegen Russland "als Schuss ins eigene Knie" ab. SPÖ und Neos wiederum fordern von der Bundesregierung einen konkreten Ausstiegsplan aus Erdöl und -gas. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen