Gastkommentar von Sascha Müller-Kraenner, DUH "EU-Klimaschutz-Desaster: Grünes Label für Atom und Gas geplant"

Europa & Welt 10.01.2022 09:30 Merkliste drucken
Gaskraftwerke dürfen nicht als nachhaltig deklariert werden, fordert DUH Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. (Quelle: DUH/Stefan Wieland)
Gaskraftwerke dürfen nicht als nachhaltig deklariert werden, fordert DUH Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. (Quelle: DUH/Stefan Wieland)

Berlin (energate) - Eigentlich sollte die Taxonomie die Energiewende leichter machen. Sie hatte das Ziel, privates Kapital zu mobilisieren, um die Umsetzung des Green Deals und der europäischen Klimaschutzziele zu finanzieren. Mit einer Positivliste für nachhaltige Projekte - so die Idee - sollte Investoren die Auswahl nachhaltiger Investitionen erleichtert werden. Man dachte dabei an erneuerbare Energien, Effizienz und grünen Wasserstoff. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen