Strommix Erneuerbaren-Einspeisung 2021 rückläufig

Deutschland 07.01.2022 15:18 von Katharina Johannsen Merkliste drucken
Die Erneuerbareneinspeisung ging 2021 zurück (Quelle: Pixabay)
Die Erneuerbareneinspeisung ging 2021 zurück (Quelle: Pixabay)

Bonn (energate) - Die erneuerbaren Energien speisten im vergangenen Jahr weniger Strom als noch 2020 in das Stromnetz ein. Entsprechend des insgesamt gestiegenen Verbrauchs nahm auch ihr Anteil am Strommix ab. Im Jahr 2021 trugen Sonne, Wind und Co. zu 42,6 Prozent zur Stromerzeugung bei, gab die Bundesnetzagentur auf Grundlage der eigenen Datenbank Smard bekannt. In absoluten Zahlen entspricht das 215,4 Mrd. kWh. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen