Kernkraft Omikron: Mitarbeiter müssen schlimmstenfalls im Kernkraftwerk übernachten

Europa & Welt 07.01.2022 14:00 von Michel Sutter Merkliste drucken
Axpo geht nicht davon aus, dass das Szenario einer Kasernierung der Beznau-Mitarbeiter eintreffen wird. (Quelle: Axpo Holding AG)
Axpo geht nicht davon aus, dass das Szenario einer Kasernierung der Beznau-Mitarbeiter eintreffen wird. (Quelle: Axpo Holding AG)

Olten (energate) - Die Omikron-Variante könnte für Personalengpässe sorgen - auch in den Kernkraftwerken. Deshalb haben die Schweizer Kernkraftwerksbetreiber einen Notfallplan ausgearbeitet. Das berichtet der "Tages-Anzeiger". Die Mitarbeiter dürften demnach die Kraftwerke nicht mehr verlassen und würden vorübergehend vor Ort untergebracht. Eine solche Massnahme erwägen die Kernkraftwerke Gösgen, Leibstadt und Beznau. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen