Offshore-Wind RWE und Northland Power stellen 1.333 MW in die Nordsee

Europa & Welt 06.01.2022 16:54 von Daniel Zugehör Merkliste drucken
RWE will sein Offshore-Portfolio stark ausbauen. Im Bild der Windpark "Nordsee Ost" vor Helgoland. (Quelle: RWE AG)
RWE will sein Offshore-Portfolio stark ausbauen. Im Bild der Windpark "Nordsee Ost" vor Helgoland. (Quelle: RWE AG)

Essen (energate) - RWE und der kanadische Energiekonzern Northland Power planen vor der deutschen Nordseeküste gemeinsam den Bau neuer Offshore-Windkapazitäten im Umfang von 1.333 MW. Die insgesamt drei Windparks sollen voraussichtlich 2026 beziehungsweise 2028 den kommerziellen Betrieb aufnehmen, teilten die Partner mit. An einem dazu gegründeten Joint Venture hält der Essener Konzern 51 Prozent, während auf Northland Power 49 Prozent entfallen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen