Energiepolitik Trendforum: "Wir haben kein Zielsetzungsproblem"

Österreich 16.11.2021 17:11 von Peter Martens Merkliste drucken
Michael Strugl, Barbara Schmidt vom Fachverband Oesterreichs Energie. (Quelle: Oesterreichs Energie)
Michael Strugl, Barbara Schmidt vom Fachverband Oesterreichs Energie. (Quelle: Oesterreichs Energie)

Wien (energate) - Wie können Gesetze und Steuern die Emissionen begrenzen und die Energieeffizienz erhöhen? Diese Fragen sowie die Auswirkungen auf die Energiewirtschaft standen im Mittelpunkt des vierten heuer von Oesterreichs Energie veranstalteten "Trendforum". Erst vor wenigen Tagen hat die Bundesregierung die ökosoziale Steuerreform vorgelegt, die unter anderem einen CO2-Preis von 30 Euro pro Tonne auch für die Bereiche Gebäude und Verkehr vorsieht (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen