Systemungleichgewicht Sechsstellige Bußgelder wegen Marktmanipulation

Deutschland 05.10.2021 14:00 von Rouben Bathke Merkliste drucken
Wegen unzulässiger Manipulationen im Stromhandel hat die Bundesnetzagentur sechsstellige Bußgelder verhängt. (Quelle: ENGIE Electrabel)
Wegen unzulässiger Manipulationen im Stromhandel hat die Bundesnetzagentur sechsstellige Bußgelder verhängt. (Quelle: ENGIE Electrabel)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur hat die Energiehändler Optimax und Energi Danmark mit hohen Bußgeldern wegen Marktmanipulationen belegt. Beide Unternehmen sollen im Juni 2019 im Intraday-Handel der Börse Epex Spot Strommengen angeboten haben, die ihnen nicht zur Verfügung standen. Da der Börsenpreis in den entsprechenden Zeiträumen hoch und "berechenbar über dem zu erwartenden Preis für Ausgleichsenergie" lag, handelten die Unternehmen nach Überzeugung der Bundesnetzagentur dabei im wirtschaftlichen Eigeninteresse. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen