CO2-Abscheidung Shell, Total und Gasunie starten CCS-Projekt Aramis

Europa & Welt 09.09.2021 15:34 von Thorsten Czechanowsky Merkliste drucken
Von Rotterdam aus soll das abgeschiedene CO2 aus der Industrie zu den Lagerstätten unter der Nordsee gebracht werden. (Quelle: Hafenbetrieb Rotterdam)
Von Rotterdam aus soll das abgeschiedene CO2 aus der Industrie zu den Lagerstätten unter der Nordsee gebracht werden. (Quelle: Hafenbetrieb Rotterdam)

Den Haag (energate) - Die Mineralöl- und Energiekonzerne Total Energies und Shell haben in dieser Woche offiziell ihre CCS-Kooperation mit der niederländischen Gasunie und der staatlichen niederländischen Energiegesellschaft EBN gestartet. Unter dem Projektnamen "Aramis" wollen sie eine Infrastruktur für den Transport und die dauerhafte Speicherung von CO2 schaffen. Das Projekt solle einen Beitrag zu den nationalen und europäischen Klimaschutzzielen 2030 leisten und Unternehmen der Branchen Stahl, Zement, Chemie, Raffinerien und Müllverbrennung eine Dekarbonisierungsoption bieten, teilten die Unternehmen mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen