Offshore-Windkraft BASF vollzieht Einstieg bei Hollandse Kust Zuid

Europa & Welt 02.09.2021 11:20 von Philip Akoto Merkliste drucken
BASF investiert insgesamt 1,6 Mrd. Euro in Offshore-Windkraft. (Quelle: Vattenfall AB)
BASF investiert insgesamt 1,6 Mrd. Euro in Offshore-Windkraft. (Quelle: Vattenfall AB)

Ludwigshafen/Stockholm (energate) - Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF ist nun offiziell Miteigner des niederländischen Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid. Mit dem Financial Closing zum Einstieg bei dem im Bau befindlichen 140-Turbinen-Windpark hält der Dax-Konzern nun 49,5 Prozent aller Anteile an dem Großvorhaben. Zudem sei der Windpark, der bis 2023 auf 1.500 MW Leistung kommen soll, inzwischen vollständig genehmigt, teilte BASF mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen