energate-Marktbericht Gas vom 28.05. bis 02.06.2021 Gashandel bleibt weiter nervös

Europa & Welt 02.06.2021 16:31 von Heiko Lohmann Merkliste drucken
Händler sehen im Moment keinen Grund für eine deutliche Veränderung der Preisentwicklung. (Quelle: Fotolia)
Händler sehen im Moment keinen Grund für eine deutliche Veränderung der Preisentwicklung. (Quelle: Fotolia)

Berlin (energate) - Das nervöse Auf und Ab mit einer hohen Volatilität bleibt dem Gashandel erhalten. "Dem Markt fehlt eine eindeutige Richtung", sagte ein Händler. Am Montag war in Großbritannien Feiertag, da passierte im Handel weniger. Der Day-Ahead notierte im Vergleich zum Freitag an der TTF mit 25,20 Euro/MWh, um 0,15 Euro/MWh schwächer. Am Dienstag ging es dann um 1,00 Euro/MWh nach oben, 16,20 Euro/MWh lautete die Notierung zum Handelsschluss. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen