Statistik APG: Aprilwetter lässt Stromverbrauch und Preise steigen

Österreich 27.05.2021 12:51 von Irene Mayer-Kilani Merkliste drucken
Die wechselhaften Temperaturen im April sind laut APG ausschlaggebender Faktor für die Stromlast. (Quelle: APG, Stabentheiner)
Die wechselhaften Temperaturen im April sind laut APG ausschlaggebender Faktor für die Stromlast. (Quelle: APG, Stabentheiner)

Wien (energate) - Das wechselhafte Aprilwetter hat den Stromverbrauch durch erhöhten Heizbedarf ansteigen lassen, meldet der Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG). Der Verbrauch belief sich bis Ende April auf 1.132 Mio. kWh und lag damit auf dem Vorjahresniveau. Im Vergleich dazu lag der Stromverbrauch im März dieses Jahres um minus sieben Prozent unter dem Durchschnittswert aus den Jahren 2017 bis 2019 (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen