Pilotprojekt Linz Netz testet Batteriespeicher zur Netzstabilisierung

Österreich 24.06.2020 15:05 Merkliste drucken
Kleiner Kasten mit großer Wirkung: Der Xelectrix-Speicher soll das Netz stabilisieren. (Quelle: Linz AG)
Kleiner Kasten mit großer Wirkung: Der Xelectrix-Speicher soll das Netz stabilisieren. (Quelle: Linz AG)

Linz (energate) - Die Netzbetreiberin Linz Netz ist mit ihrem Ende April gestarteten Forschungsprojekt zur Netzstabilisierung mithilfe von Batteriespeichern bislang zufrieden. Der Energiespeicher, den der Netzbetreiber zusammen mit Xelectrix Power in der Feldtestregion Prendt umgesetzt hat, hat eine Kapazität von 140 kWh, eine Leistung von 80 kW und soll die schwankende Stromproduktion von Photovoltaikanlagen ausgleichen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 60 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 198,00 €
Jetzt kostenlos testen
zur Startseite
Weitere Meldungen
  • Unternehmen und Personen:
  • Linz AG