"Hollandse Kust Noord" Shell plant Wasserstoff-Hub in Rotterdam

Europa & Welt 07.05.2020 13:50 von Thorsten Czechanowsky Merkliste drucken
Der grüne Wasserstoff könnte in der Pernis-Raffinerie grauen Wasserstoff verdrängen, so die Vorstellung von Shell. (Quelle: Shell International B.V.)
Der grüne Wasserstoff könnte in der Pernis-Raffinerie grauen Wasserstoff verdrängen, so die Vorstellung von Shell. (Quelle: Shell International B.V.)

Rotterdam (energate) - Der Energiekonzern Shell will im Rotterdamer Hafen einen Hub für die Produktion von grünem Wasserstoff errichten. Die Elektrolyseanlagen mit einer Leistung von 200 MW sollen im Industriegebiet "Maasvlakte 2" entstehen und vorzugsweise Strom aus dem Offshore-Windpark "Hollandse Kust Noord" nutzen, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Joint Venture "CrossWind" beteilige sich Shell zusammen mit dem Rotterdamer Energieversorger Eneco an der Ausschreibung für das Windparkprojekt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger.at
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf aktuelle Nachrichten für Österreich
  • Täglicher Newsletter
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 99,00 €
Jetzt kostenlos testen